Fortbildungen - AFT interaktiv Szperling GbR

Direkt zum Seiteninhalt

Fortbildungen

Never stop learning
.
Der Nachteil der Intelligenz besteht darin, dass man ununterbrochen gezwungen ist, dazuzulernen.
(George Bernard Shaw)
.
Faszientherapie/Bindegewebsmassage/Segmenttherapie nach Szperling©
Einzigartiger und unnachahmlicher 2-Tages Kurs mit der BGM-Technik- Entwicklerin Corina Szperling.
Die Bindegewebsmassage/Faszientherapie nach Szperling© ist eine NEUARTIGE und EIGENSTÄNDIGE Technik/Methode zur unterstützenden Behandlung von Krankheiten der inneren Organe, welche sich natürlich insbesondere oft auf die Wirbelsäule niederschlagen, als auch zur gezielten Behandlung bei Krankheiten/Traumen im Bewegungs- und dem Stützapparat.

Diese Technik/Methode beruht auf Entwicklung, praktischen Erfahrung und Studie von Corina Szperling- Tierphysiotherapeutin HR®, Inhaberin der AfT interaktiv Szperling GbR Akademie für Tierphysiotherapie HR® unter Zusammenarbeit der Tierklinik Dr. Thomas Trillig, Obertshausen.

In der Praxis zeigte sich unter anderem, dass sehr viele Problematiken im Bewegungs- und Stützapparat u.U. auf die inneren Organe zurückzuführen sind (und umgekehrt) und die alleinige Behandlung der Ursachen im Bewegungs- und Stützapparat oftmals nicht ausreichend ist, bzw. Corina Szperling die Behandlung im Ganzheitlichen vorzieht um optimale Ergebnisse zu erzielen.

Mit den Seminaren möchten wir das Wissen um diese neuartige Behandlungsmethode an Kollegen weitergeben, um möglichst vielen Tieren zur Gesundung zu verhelfen und Therapeuten eine völlig neue Behandlungsmethode lehren.
Details:
Dieser Kurs vermittelt fundiert, nach neuesten -tierklinisch belegten- Erkenntnissen anatomische Zusammenhänge, physiologische Zusammenspiele von Haut, Bindegewebe, Faszien, Meridianen, Nervensystem und Krankheiten. Es wird die Anwendung der am Tier neu erarbeiteten Behandlungstechnik bei Tieren voll umfassend gelehrt.
Sie erlernen das bloße erkennen unphysiologischer Bindegewebszonen mit dem Auge, das Erfühlen unphysiologischem Bindegewebes und den verschiedenen Anwendungsformen, das Zuordnen und Therapieren der Krankheiten des Organsystems, das Erkennen der krankhaften Zonen, die Behandlungstechniken, sowie Indikationen, Kontraindikationen und Abhilfsmassnahmen bei Fehl- und Missempfindungen des Körpers.
Wir freuen uns riesig, Euch diese großartige, einzigartige Technik, die Physiologie des Bindegewebes/Faszien und das ganzheitliche Konzept lehren zu dürfen!
Kurs-Inhalt:
Theorie:
- Herkunft und Entstehung der Methode der Bindegewebsmassage nach Szperling©
- Anatomie des Bindegewebes und der Faszien
- Vernetzung im Körper
- Funktion des Bindegewebes und der Faszien
- Aufgaben und Zusammenhang zw. Faszien und Bindegewebe
- Zytologische Betrachtung des Gewebes
- Mastzellen – welche Rolle diese in der BGM spielen
- Sensorielle und motorische Wahrnehmung des Gewebes
- Reaktion bei Bewegung und manuell zugeführtem Druck und Zug
- Eigenwahrnehmung im Gewebe: Interozeption => Propriozeption, Viszerozeption und Exterozeption
- neuronale Vernetzung im Gewebe
- Zusammenhang des ZNS
- viszerale Verschaltung
- Wirkung der Technik nach Szperling auf Organe, Stütz- und Bewegungsapparat
- Neuralzonen – Einteilung
- Technik der Bindegewebsmassage/ Faszientherapie nach Szperling©
- Indikationen, Kontraindikationen
- Wirkungsweisen und Reaktionen auf die Bindegewebsmassage
- Abhilfs-Maßnahmen bei Fehl-und Missempfindungen
- behandelbare Krankheiten
- Einbezug der Meridiane
Praxis:
- Einteilung der Bindegewebs-/Neuralzonen am Tier
- Erfühlen der unphysiologischen Neuralzonen (u.a. Verquellungen, BG-Einzüge, etc.) üben
- Erkennen in Adspektion, sowie fühlen in der Palpation von unphysiologischen Bindegewebs-/Neuralzonen und deren dazugehörigen Organe (Einzüge, Verquellungen, Fellerhebung, Fellstellung, generelles Erkennen am Fell, am Bindegewebe, erfühlen!)
- Die Technik der Bindegewebsmassage/Faszientherapie nach Szperling©
- Fingertechnik, Zugreiz, Dosierung
- Anwendung der Bindegewebsmassage inkl. Grundaufbau und aller Aufbaufolgen
- praktische Durchführung der Abhilfs-Maßnahmen bei Missempfindungen
Dozentin:
Corina Szperling
Tierphysiotherapeutin HR®, Inhaberin AfT interaktiv Szperling GbR,
Fachbuchautorin "Bindegewebsmassage bei Klein- und Großtieren- Wirkung und Auswirkung auf Krankheiten der inneren Organe",
Entwicklerin der Technik BGM nach Szperling©
.
Spezialisiertes Bindegewebe – BLUT
Der morphologische Sammelbegriff Bindegewebe steht unter anderem für vielfältig verschiedene Gewebstypen im Bereich Stütz-/Füll-/Speicher-/Füllgewebe. Diese Formen verbinden im Organismus die funktionellen Einheiten. Sie grenzen Strukturen und Funktion ab, sind u.a. mit verantwortlich für nervale Impulse, zelluläre Entwicklung und Austausch von Stoffen und ohne die Struktur Bindegewebe funktioniert nichts im Körper!

Dies sind die bekannte feste Formen, welche wir in weiteren Seminaren erläutern.
In diesem Seminar jedoch geht es um die spezialisierte Form des Bindegewebes: DEM BLUT !  
Das Verständnis bisher hierfür ist derzeit vielen nicht gegeben.

Corina Szperling beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Bindegewebe in jeglicher Form. Welche Bestandteile dessen was zur Folge haben, welche inserierten Zellen was bewirken, weshalb Blut in seiner Form für sie zum spezialisierten Bindegewebe gehören und nicht wegzudenken sind, erläutert sie in dem 1-Tages Seminar ausführlich! (anhängend an diesem Seminartag folgt das 2-Tages Seminar „Spezialisiertes Bindegewebe – lymphatisches-/ Lymphdrainage-/Immunsystem“, das als Kombi 3-Tages Seminar, oder auch einzeln gebucht werden kann!)
Seminarinhalt:
Inwiefern flüssiges Blut, als auch Blutgefäße zum Bindegewebe zählt, lernt ihr ausführlich.
Wie der Verbund von Blutbestandteilen/-gefäße zum Bindegewebe zu sehen ist und was dies wirklich bedeutet!
Was Blutbestandteile (Blutplasma/-serum, -zellen und -körperchen) in ihrer Form mit Bindegewebe zu tun haben, erläutern wir umfangreich.

B- und T-Lymphozyten werden kurz angesprochen  (im Seminar „Spezialisiertes Bindegewebe – lymphatisches System/ Lymphgefäßsystem/Immunsystem“ ist dies ausführlicher Bestandteil)
Womit Bindegewebe in Verbindung zur Blutgerinnung als auch gar Blutbildung steht, besprechen wir.
Was dies in Verbindung der Immunität bedeutet, ist ebenfalls Inhalt.

Und was dieser Zusammenschluss letztendlich für den Körper heißt, vor allem jedoch in Bezug auf Krankheiten und wie wir Therapeuten Einfluss auf diese über das Bindegewebe einwirken können, ist großes Thema!
.
Spezialisiertes Bindegewebe – lymphatisches-/ Lymphdrainage-/Immunsystem
Der morphologische Sammelbegriff Bindegewebe steht unter anderem für vielfältig verschiedene Gewebstypen im Bereich Stütz-/Füll-/Speicher-/Füllgewebe. Diese Formen verbinden im Organismus die funktionellen Einheiten. Sie grenzen Strukturen und Funktion ab, sind u.a. mit verantwortlich für nervale Impulse, zelluläre Entwicklung und Austausch von Stoffen und ohne die Struktur Bindegewebe funktioniert nichts im Körper!

Dies sind die wohl bekannteste Formen, welche wir in weiteren Seminaren erläutern.
In diesem Seminar jedoch geht es um die spezialisierte Form des Bindegewebes:
DEM LYMPHATISCHEN-/ LYPMPHDRAINAGE-/ IMMUNSYSTEM !!!  

Das Verständnis der Verbindung mit Bindegewebe ist vielen nicht bewusst.
Corina Szperling beschäftigt sich intensiv mit dem Thema Bindegewebe in jeglicher Form. Welche Verbindung vom lymphatisches-/ Lymphdrainage-/Immunsystem zum Bindegewebe steht, was Lymphozyten, B-/T-Zellen für eine Rolle zum Bindegewebe spielen, uvm. erläutert sie in dem 2-Tages Seminar ausführlich! (vorangehend diesem Seminar geht ein 1-Tages Seminar „Spezialisiertes Bindegewebe – BLUT“, das als Kombi 3-Tages Seminar, oder auch einzeln gebucht werden kann!)
Seminarinhalt:
Die zentrale (Knochenmark, Thymus) und periphere (Milz, Tonsillen, Lymphknoten) lymphatischen Organe und was Bindegewebe damit zu tun hat (sekundär ebenso, welche Rolle die Leber hierzu spielt)
B- und T-Lymphozyten und ihre Verbindung zum Bindegewebe
Welche Rolle spielt das Bindegewebe in Bezug auf Immunsystem auf zellulärer Basis, dem lymphatischen System und dem Lymphdrainagesystem
Lymphgefäße, Lymphknoten, Lymphkapillarnetz, Lymphflüssigkeit und seine Bedeutung in Verbindung zum Bindegewebe
Was dies in Verbindung der Immunität bedeutet, ist ebenfalls Inhalt
Das sensible Thema Krebs wird ebenfalls Themeninhalt sein
Und was dieser Zusammenschluss letztendlich für den Körper heißt, vor allem jedoch in Bezug auf Krankheiten (z.B. Allergien, Autoimmunerkrankungen, Diabetes, Viruserkrankungen) und wie wir Therapeuten Einfluss auf diese über das Bindegewebe einwirken können, ist großes Thema!
.
Katzenkrankheiten: Ätiologie, Pathophysiologie und Histopathologie
Seminar 3 Tage!  Für Therapeuten und Katzenhalter!!
Grundsätzliches, die häufigsten Irrtümer und Behandlungsmöglichkeiten
(viral/bakteriell & Auswirkung auf Stütz–& Bewegungsapparat, sowie generell Stütz-& Bewegungsapparat)
Seminarinhalt:

In diesem Seminar geht es zum einen um die wichtigsten viralen/bakteriellen/infektiösen Krankheiten (und Folgen auf den Bewegungs-und Stützapparat, aber auch generell) bei der Katze, die im Laufe von 15 Jahren Beobachtung/Analyse, Recherche, tierärztlicher Zusammenarbeit, involvierten und durchlebten Vorkommnissen zu Tage kamen - mit oftmaligen tödlichem Ausgang.

Da in vielen Fällen dies jedoch vermeidbar gewesen wäre, nahm sich Corina Szperling diesen immer wieder kehrenden Fällen an und möchte dahingehend aufklären, wie Therapeuten oder Katzenhalter künftig gerüstet, informiert und gelehrt sind, um dann Entscheidungen zu treffen und bestmöglichst zu unterstützen. Auch, wie Therapeuten mit welchen spezifischen tierphysiotherapeutischen Maßnahmen behandeln oder unterstützen können und wie wichtig die Zusammenarbeit mit Tierheilpraktikern ist. Letzteres möchte Corina Szperling aufgreifen, da eine ganzheitliche Unterstützung nur in Zusammenarbeit geht, nicht im Alleingang…

Weiter geht es in diesem Seminar auch um Krankheiten die im Stütz-und Bewegungsapparat auftauchen, welche u.a. auch in Anbetracht und Einbezug vorhandener sekundärer Krankheiten künftig rascher erkannt und effektiver behandelt werden können.
In Zusammenschluss immer wieder kehrender Zusammenhänge zu Nebenbefunden, klärt dieses Seminar diese auf und informiert über Zusammenhänge.

Ebenso lehrt dieses Seminar die häufig alleinig vorkommende Krankheiten des Bewegungs - und Stützapparates die oftmals unentdeckt bleiben, da Katzen vollkommen anders agieren und zu betrachten sind als Hunde - durch abweichenden Stoffwechsel, Skelett, etc..

Wie Therapeuten diese Krankheiten/ Traumen mit welchen Methoden behandeln können, was beachtet werden muss und wie Katzenhalter mit welchen Methoden unterstützen können, besprechen wir ebenfalls.

ACHTUNG! Dieser Kurs ersetzt KEINEN Tierarzt Besuch!
Er lehrt zusammenhängende Erkenntnisse, bewahrt ggf. vor Fehldiagnosen, wappnet mit Wissen um das Zusammenarbeiten mit Tierarzt und Halter zu verbessern und vereinfachen. Aber lehrt auch, durch Wissen zu Hinterfragen!
Inhalt des Kurses der Krankheiten und deren Folgen:

Theorie – Ätiologie/ Pathogenese, Symptome, spezifische Unterstützung durch Tierphysiotherapeut resultierend der Folgesymptomen/-beschwerden und was kann der Halter unterstützen
- Viraler Katzenschnupfen (vorrangig Calici und Herpesvirus)
- Bakterieller Katzenschnupfen
- Diabetes bei Katzen
- FORL
- FIP – Feline infektiöse Peritonitis (Corona Viren, trockene und feuchte Form der FIP)
- Katzenseuche
- FeLV (Katzenleukose/-leukämie)
- FIV - Felines Immundefizienz-Virus
- Toxoplasmose
- ANI/CNI -akute/chronische Niereninsuffizienz
- Schilddrüsenüberfunktion
- Felines Asthma

Theorie – Pathophysiologie,  spezifische Behandlungen durch Tierphysiotherapeut und was kann der Halter tun
- Kippfensterkatzen
- Amputationen nach Unfällen
- Schwanzabriss
- Generelle Unfälle Balkon-/Fenster-/sonstige Stürze
- Krallen-/Ballenverletzungen   
- Rachitis
- Arthrose
- Ataxien
- Spondylose
- Weitere Gelenkstraumen
- Sonstige Bänder- und Sehnenproblematiken

Wir sprechen auch die immer häufiger werdenden Vergiftungen und Schussverletzungen an!
Weiter halte ich noch weitere Seminare zur Anatomie der Katze.

.
Patient Katze- Anatomie, Pathophysiologie, Histologie
Seminar 3 Tage!  Für Tiertherapeuten!

Wie oft habt Ihr Anfragen für Behandlungen einer Katze und traut Euch nicht ran?
Zu Recht, denn kaum ein Therapeut hat fundiertes Wissen in der, dem Hund doch in manchem differenzierenden, Anatomie der Katze.

Bisher ein sehr vernachlässigtes Thema welches wir, die AfT interaktiv Szperling GbR spezifiziert fundiert vermitteln. Auch in Kooperation mit unseren Veranstaltungspartner dies den Therapeuten Näher bringen möchten.
Seminarinhalt
Anatomie/ Pathophysiologie/ Histologie von:
- Bewegungsapparat (Knochen Kopf, Stamm/Rumpf, Gliedmaßen)
- Gelenke
- Bänder
- Sehnen
- Muskulatur
- Nervensystem
- Bindegewebe/ Faszien
- Immunsystem und Energiestoffwechsel
- Eingeweidesystem

Generell und dem Hund variierend
Wir erörtern generelle anatomische Grundlagen, als auch dem Hund unterscheidende.
Was der Tierphysiotherapeut dahingehend besonders beachten muss, anwenden darf, unterlassen sollte und in einer Gesprächsrunde werden wir dann auch individuell Eure Fragen, Unsicherheiten und Anliegen besprechen.
Ihr werdet nach diesem Seminar mit viel fundiertem Wissen, Selbstsicherheit und vielen neuen Erkenntnissen an Euren samtigen Patienten gehen. Auch werden sich dann vermutlich einige Therapeuten doch eher an Katzenpatienten ran trauen als bisher.
Dies ist das Ziel! Auch die Stubentiger fundiert und erfolgreich physiotherapeutisch behandeln zu können.

Persönliches Wort Corina Szperling:
„Ich, Corina Szperling, mehrfache Katzenmama und die Anatomie der Katze fundiert kennend, möchte Euch in diesem Seminar die Anatomie der Katze lehren.
Mein Wissen erhielt ich durch Zusammenarbeit katzenspezialisierter Tierärzte, besuchte Seminare in Katzenpraxen, intensiver Austausch und erlernen durch befreundete Tierärzte, eigenen 15- jährigen Recherchen/ Analysen und eigens chronisch kranken Katzen.
Und natürlich meinem unbändigen, großen Interesse den Samtpfoten gegenüber. Katzen sind sehr speziell, unterscheidend den Hunden und somit eigen zu betrachten.
Deshalb, freue ich mich riesig Euch bei diesem sehr spannenden Seminar zu begrüßen!“

Weiter halte ich noch weitere Seminare zu spezifischen Katzenkrankheiten und unterstützende/ behandelnde Methoden bei der Katze.
.
Abschied vom Patienten – Palliativbegleitung des Tieres und den Tiereltern
Überwiegend für Therapeuten (Tierhalter dürfen jedoch gerne auch teilnehmen)

Seminar 1 Tag!
TIERE WISSEN WIE STERBEN GEHT! …und das sollten wir Menschen auch…
Das wohl schwierigste Thema der Gesellschaft, dass sich an den Rand des Denkens und Handelns gedrängt befindet- holen wir in unsere Mitte.

In diesem Seminar möchten wir das sensible, verdrängte und doch so wichtige Thema der Sterbebegleitung aufnehmen: Tiere auf der letzten Reise zu begleiten.

Oftmals sind Therapeuten mit diesem Thema überfordert, möchten nicht konfrontiert sein. Da es jedoch unausweichlich sein wird, möchten wir in unserem Seminar Therapeuten darauf vorbereiten, den Patienten und den Tierhalter zu begleiten, aufzufangen und in erster Linie dem sterbenden Tier den Übergang so angenehm wie möglich zu gestalten.
Aber auch den Therapeuten selbst Möglichkeiten aufzeigen um für sich selbst diese immer wiederkehrende Situation zu begreifen, zu verarbeiten als auch die Sichtweise zu verändern und zu erweitern.

Hierzu gehören das erlernen und verstehen der verschiedenen Sterbephasen, die ein Tier durchlebt um auch diesem in jeder Phase beizustehen. Diese können klar erkannt werden und machen auch die Entscheidung zum natürlichen sterben, oder der Sterbehilfe klar. Dies ist einer der wichtigsten Gedanken, die Tierhalter hat.

Ein Therapeut wird dies niemals für seinen Patienten entscheiden. Er kann jedoch diplomatisch, ruhig und mit seinem erlernten Wissen, als auch seiner guten Energie den Tierhalter auf dem Weg der Entscheidung begleiten. Vor allem jedoch dem Tier die nötige Ruhe, Entspanntheit geben und den leichten, fließenden Übergang sehr erleichtern und ermöglichen.
Ermutigende Worte finden, jede Situation ruhig und entspannt gestalten, positive Energien fließen lassen, Abschied leiten (EINleiten-BEGleiten-RÜBERleiten) kurz: Leben- und sterben lassen….
Seminarinhalt:
- Bedeutung der Sterbebegleitung
- Aspekte von Tod – physisch und metaphysisch
- Die 5 Sterbephasen der Tiere erkennen und agieren
- Das Tier begleiten, den Mensch geleiten
- Bewusste und unbewusste Rituale
- Bedachtsamer Umgang mit dem sterbenden Tier/ Achtsamer Umgang mit den Tiereltern
- Der Übergang zur Anderswelt
- Der Weg danach- ohne den physischen Körper
- Die verschiedenen Verarbeitungswege
AFT interaktiv Szperling GbR
Industriering 22
63868 Großwallstadt
02028 / 80 73 111
aft.interaktiv.gbr (@) gmail.com

AFT interaktiv Szperling GbR
Industriering 22
63868 Großwallstadt
06028 / 80 73 111
aft.interaktiv.gbr (@) gmail.com

AFT interaktiv Szperling GbR
Industriering 22
63868 Großwallstadt
02028 / 80 73 111
aft.interaktiv.gbr (@) gmail.com

AFT interaktiv Szperling GbR
Industriering 22
63868 Großwallstadt
02028 / 80 73 111
aft.interaktiv.gbr (@) gmail.com

Zurück zum Seiteninhalt